1. Der „Deutsch-Griechische Zukunftsfonds“ wird von der Bundesregierung gefördert. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Auswärtigen Amtes. Deutsch-Griechischer Zukunftsfonds
  2. Unterzeichnung des deutsch-griechischen Jugendwerks mit dem griechischen Botschafter, Panayotis Zografos, und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig Deutsch-Griechisches Jugendwerk geplant
  3. Bundespräsident Joachim Gauck hält eine Ansprache bei der Jubiläumsveranstaltung anlässlich 10 Jahre Bellevue-Stipendien-Programm im Großen Saal 10 Jahre Bellevue-Stipendium-Programm
Der „Deutsch-Griechische Zukunftsfonds“ wird von der Bundesregierung gefördert. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Auswärtigen Amtes.

Deutsch-Griechischer Zukunftsfonds

Aus Anlass des Besuchs von Griechenlands Staatspräsident Karolos Papoulias am Freitag (12.09.) in Berlin hat auch der deutsch-griechische Zukunftsfonds seine Arbeit aufgenommen. Mit 1 Million Euro jährlich ausgestattet soll er Projekte fördern, die der Versöhnung und der historische Aufarbeitung zwischen Deutschland und Griechenland dienen.

Unterzeichnung des deutsch-griechischen Jugendwerks mit dem griechischen Botschafter, Panayotis Zografos, und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig

Deutsch-Griechisches Jugendwerk geplant

Am 12. September haben Manuela Schwesig und Griechenlands Botschafter S. E. Panayotis Zografos eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet. Die Absichtserklärung zur Errichtung eines Deutsch‑Griechischen Jugendwerks fand im Beisein von Bundespräsident Joachim Gauck und dem Präsidenten der Hellenischen Republik, S. E. Karolos Papoulias, im Berliner Schloss Bellevue statt.

Bundespräsident Joachim Gauck hält eine Ansprache bei der Jubiläumsveranstaltung anlässlich 10 Jahre Bellevue-Stipendien-Programm im Großen Saal

10 Jahre Bellevue-Stipendium-Programm

Bundespräsident Joachim Gauck hat am 12. September bei der Jubiläumsveranstaltung anlässlich 10 Jahre Bellevue-Stipendien-Programm eine Rede gehalten: "Das Bellevue-Programm stärkt aber nicht nur die europäische Verwaltung, sondern auch den europäischen Gedanken an sich. Denn die Stipendiaten lernen nicht nur die Behörden ihres Gastlandes kennen, sie tauchen auch ein in eine andere Sprache und Kultur."

Pressemitteilung: 17.09.2014

Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt den griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras

Bundeskanzlerin Merkel empfängt am 23. September 2014 den griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras im Bundeskanzleramt. Bei einem gemeinsamen Arbeitsessen stehen die wirtschaftliche Lage Griechenlands, europapolitische Themen sowie aktuelle außenpolitische Fragen im Mittelpunkt.

Erinnern und Gedenken

Gedenkjahr 2014 - Auftrag für die deutsche Außenpolitik

100 Jahre sind seit Ausbruch des Ersten Weltkriegs vergangen. 75 Jahre seit Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Den Fall der Berliner Mauer und die friedlichen Revolutionen in Mittel- und Osteuropa feiern wir zum 25. Mal. Vor 10 Jahren gelang die EU-Osterweiterung.

Gauck in Frankreich und Belgien

Bundespräsident Joachim Gauck und der französische Präsident François Hollande haben am 3. August im Elsass an den Ausbruch des Ersten Weltkriegs erinnert. Sie legten den Grundstein für eine deutsch-französische Gedenkstätte. In Lüttich nahm Gauck am 4. August an den Gedenkfeierlichkeiten des Königreichs Belgien teil.

Willkommen in Deutschland

Krug Oktoberfest 2012

Willkommen in Deutschland

Nach Deutschland zu reisen lohnt sich nicht nur aus geschäftlichen Gründen. Vielleicht planen Sie einen Urlaub oder möchten als Schüler, Student oder beruflich eine längere Zeit in Deutschland verbringen? Deutschland ist als Reiseland beliebt - bei den Deutschen und bei immer mehr Touristen aus dem Ausland. Mehr über das Reiseziel Deutschland finden Sie auf folgenden Seiten.

Beruf Pagin

Leben und Arbeiten im Herzen Europas

Ein Berlin-Trip oder eine Bergwanderung in den Alpen ist eine Sache. In Deutschland zu leben und zu arbeiten eine andere: von Kopf bis Fuß in eine andere Kultur eintauchen, ein Land und seine Menschen von Grund auf kennenlernen. Um neue berufliche Perspektiven zu entdecken oder um der Karriere einen Extrakick zu geben. Dabei wollen wir Ihnen helfen.

Deutschland und Griechenland

Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt

Staatsbesuch in Griechenland

Bundespräsident Joachim Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt sind vom 5. bis 7. März 2014 zu einem Staatsbesuch in die Hellenischen Republik gereist. In Athen standen Gespräche mit Staatspräsident Karolos Papoulias sowie Parlamentspräsident Evangelos Meimarakis und Abgeordneten im Mittelpunkt. Darüber hinaus traf der Bundespräsident mit griechischen Intellektuellen zusammen, informierte sich über Vorhaben der dualen Berufsausbildung und hielt eine Rede im Akropolis-Museum.

Danach lädt Samaras zu einem Austausch mit griechischen und deutschen Wirtschaftsvertretern

Gemeinsam weiter auf gutem Weg

Fortschritte sind unübersehbar - das bestätigte Bundeskanzlerin Angela Merkel dem griechischen Ministerpräsidenten Antonis Samaras. Bei ihrem Kurzbesuch in Athen hatte die deutsche Regierungschefin außer ihrem Amtskollegen auch zahlreiche Wirtschaftsvertreter zu Gesprächen getroffen. Der Besuch der Bundeskanzlerin galt einem engen europäischen Partner Deutschlands, mit dem es regelmäßige Kontakte gibt. Gegenwärtig hat Griechenland die EU-Ratspräsidentschaft inne und koordiniert die europäische Politik.

Konsularisches und Visa

Dt_Siegel

Konsularisches und Visa

Für Deutsche im Amtsbezirk der Botschaft ist die Konsularabteilung in rechtlichen Angelegenheiten die wichtigste Verbindungsstelle nach Deutschland. Das Team der Konsularabteilung ist gerne für Sie da – sei es z.B. bei Pass- oder familienrechtlichen Fragen, KfZ-Abmeldungen oder außergewöhnlichen Situationen wie Diebstahl der Geldbörse, Erkrankung oder Verlust eines deutschen Verwandten in Griechenland. Bei darüber hinausgehenden Fragen stehen wir per Kontaktformular, Telefon, oder zu den Öffnungszeiten auch persönlich im Konsulat zur Verfügung.

Terminvergabe

Internationaler Beratungstag in Lefkada

Vom 23. bis 25. September 2014 beantworten Experten der deutschen Rentenversicherung Fragen zu Versicherungszeiten, zu Rentenansprüchen, zur Rentenhöhe und zum Antragsverfahren. Einige der Beraterinnen und Berater sprechen griechisch. Auch von den griechischen Versicherungsträgern OGA, IKA-ETAM und OAEE werden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für eine persönliche Beratung zur Verfügung stehen. Die Beratung ist kostenlos.

Kultur und Bildung

Verleihung des Deutschlehrerpreises 2014

Deutschlehrerpreis 2014

Am 27. Juni hat Botschafter Dr. Peter Schoof den diesjährigen Deutschlehrerpreis verliehen. Der Preis wird an Lehrerinnen und Lehrer vergeben, die an griechischen Schulen Deutsch als Fremdsprache unterrichten und die sich durch herausragende Leistungen und besonderes Engagement auszeichnen. Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs lautete: „Deutsche Sprichwörter und Redensarten- ohne Fleiß kein (Deutschlehrer-) Preis!“.

Jugendliche in Deutschland

PAD - Wettbewerb 2014

Beim diesjährigen Auswahlverfahren der Preisträger wurden von der Auswahlkommission, bestehend aus Vertretern des Griechischen Ministeriums für Erziehung und religiöse Angelegenheiten, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes Athen, des Goethe-Instituts Athen, der Nationalen und Kapodistrias-Universität Athen und der Deutschen Botschaft in Athen, aus den insgesamt 81 Bewerbern, die eine gültige Bewerbung eingereicht haben, folgende Schülerinnen und Schüler ausgewählt:

© 1995-2014 Auswärtiges Amt

Konsulatfinder Griechenland

Deutschland in Griechenland

Das Auswärtige Amt

Infos für Deutsche im Ausland

Der Bundespräsident

Die Bundesregierung

Der Botschafter in Griechenland