Änderungen der Bankverbindung für Rentenzahlung nach Griechenland

Die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg weist in Zusammenhang mit der aktuellen Situation in Griechenland auf Folgendes hin:

Renten, die die Deutsche Rentenversicherung an Personen in Griechenland zahlt, die in der Vergangenheit in Deutschland gearbeitet haben, werden wie bisher auch weiterhin zum gewohnten Zeitpunkt und in der zustehenden Höhe an die vom Berechtigten angegebene Bankverbindung überwiesen.

Rentenzahlungen für die Monate Juni 2015 (wenn die Rente nachschüssig am Monatsende gezahlt wird) beziehungsweise Juli 2015 (wenn die Rente im Voraus gezahlt wird) wurden bereits vom Renten Service ausbezahlt. Ein Rückruf für diese Zahlungen ist nicht mehr möglich.

Sollte es aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Griechenland zu Problemen bei der Auszahlung von Geldbeträgen kommen, ist hierfür allein die Bank des Berechtigten verantwortlich. Die Deutsche Rentenversicherung hat keinen Einfluss auf die griechischen Banken. Betroffenen wird daher empfohlen, sich unmittelbar an diese zu wenden.

Für die nächsten Rentenzahlungen können Änderungen der Bankverbindung schriftlich an die

Deutsche Post AG
Niederlassung Renten Service
13496 Berlin, Deutschland

mitgeteilt werden. Der Vordruck „Änderungsanzeige und Anträge im Renten Service der Deutschen Post“ kann unter www.rentenservice.de heruntergeladen werden.


Sollen die Änderungen bereits für die Monate Juli 2015 (nachschüssige Zahlung) beziehungsweise August 2015 (vorschüssige Zahlung) berücksichtigt werden, müssen die Änderungen bis zum 15. Juli 2015 beim Renten Service vorliegen.

www.deutsche-rentenversicherung.de

DRV_Bund

Rentenzahlung nach Griechenland / Πληρωμές συντάξεων στην Ελλάδα

Rentenzahlung nach Griechenland

Griechenland