Prämienprogramm des Deutschen Pädagogischen Austauschdienstes 2017

Der Deutsche Pädagogische Austauschdienst (PAD) ermöglicht diesen Sommer vier griechischen Schülern/-innen, die sich  besonders beim Erlernen der deutschen Sprache ausgezeichnet haben die Teilnahme an einem 4-wöchigen Deutschlandaufenthalt (voraussichtlich vom 09.08. bis 08.09.2017).

Dort wird den Schülern die Gelegenheit gegeben, in einer internationalen Gruppe deutsche Städte kennenzulernen sowie zwei Wochen in einer deutschen Familie mit Gastgeschwistern zu leben und die Schule zu besuchen. Ferner ist der Besuch von Jugend- und Sportveranstaltungen, Universitäten, Museen, Theatern und anderen kulturellen Einrichtungen geplant.

Die Auswahl der Preisträger erfolgte durch eine Kommission bestehend aus Vertretern der Zentralstelle für Auslandsschulwesen (ZfA), der Deutschen Schule Athen (DSA), des Panhellenischen Deutschlehrerverbandes (PDV) und des Griechischen Erziehungsministeriums.

Für einen 4-wöchigen Deutschlandaufenthalt sind folgende vier Schüler/-innen ausgewählt worden:

Preisträger/-innen:

  • Adamopoulos, Dionysios (4. Gymnasium von Pyrgos, Pyrgos),
  • Kassos, Evangelos (1. Lyzeum von Karditsa, Karditsa),
  • Pourli, Maria (1. Experimentelles Lyzeum von Thessaloniki, Thessaloniki),
  • Vlachopoulou, Dafni (2. Lyzeum von Kerkyra, Korfu).

Reservekandidaten/-innen:

  • Tsiouvaka, Eleni-Rafaela (8.Gymnasium von Volos, Volos),
  • Biskemi, Anastasia (1. Gesamtlyzeum von Spata, Spata-Attika),
  • Kasapidou, Sofia (2. Gymnasium Alexandroupolis, Alexandroupolis),
  • Chouliara, Evangelia (2. Gesamtlyzeum Kanithou in Chalkida-Kanithos – Euböa).

Prämienprogramm des PAD 2017

Die unabhängige Kommission zur Auswahl der Preisträger:

Die unabhängige Kommission zur Auswahl der Preisträger: